News

13.12.2015 00:00

Endlich der ersehnte 3-Punkte-Sieg

Kategorie: H1
Von: Josh
VBC Willisau - Volley Schönenwerd 3:1 (25:17, 25:19, 17:25, 25:20)

Der Sonntagnachmittag stand ganz im Zeichen des Volleyballs in der Sporthalle BBZ. Der VBC Willisau bestritt das erste Rückrundenspiel gegen Schönenwerd. Im Hinspiel gewannen die Solothurner. Doch die Hinterländer waren hungrig auf die nächsten Punkte, es wurde eine enge Partie erwartet.

Das Team aus Schönenwerd trat mit verstärktem Kader aus der NLB Mannschaft an, da einige Stammspieler verletzungsbedingt nicht spielen können. Dies erschwerte die Aufgabe für das Heimteam umso mehr. Doch auf dem Feld sah das Kräfteverhältnis ganz anders aus. Nach den ersten 16 Punkten stand es 11:5 für Willisau. Die Gastgeber gewährten den Solothurnern keine Möglichkeit, bei eigenem Service zu punkten. Dank einer durchaus beindruckenden Leistung und einer Konstanz, welche diese Saison nur ganz selten zum Vorschein kam, gewannen die Grafenstädter den Startdurchgang mit 25:17.

Die Marschrichtung war nun vorgegeben. Es war zu befürchten, dass nach diesem exzellent gespielten ersten Satz die Konzentration ein bisschen nachlassen würde. Prompt verbuchten die Schönenwerder die ersten zwei Punkte mit starker Verteidigung und anschliessendem Angriff. Den Schwung aus dem ersten Umlauf konnten die Willisauer dennoch wieder finden und so gelang es dank einer starken Serviceserie 8 Punkte in Folge zu gewinnen. Ab diesem 8:2 Vorsprung spielten das Heimteam ähnlich clever wie bereits davor. Gute Annahmen und sehenswerte Angriffe brachten die Gäste zur Verzweiflung. Auch der zweite Satz ging souverän mit 25:19 an die Hinterländer.  

Die zahlreichen Zuschauer, welche sich in der BBZ Halle versammelten, kamen voll auf ihre Kosten. Die Gäste konnten nicht verbergen, dass sie eine zusammengewürfelte Truppe waren.  Willisau hingegen trat als eine Einheit auf. Der dritte Satz war geprägt von einer hohen Eigenfehlerquote der Willisauer. Bereits die ersten Punkte gingen alle an den Gegner. Die Annahme war nur noch ungenau und am Service riess komplett der Faden. Schönenwerd brachte den Durchgang routiniert mit 17:25 nach Hause.

Man konnte aus Willisauer Sicht nun hoffen, dass dies nur ein kleiner Ausrutscher war. Im vierten Satz fand dann ein Volleyball Spiel zwischen zwei ebenbürtigen Mannschaften statt. Bis zum Stand von 12:12 war alles ausgeglichen. Nachdem ein paar längere Ballwechsel auf höchstem Niveau an das Heimteam gingen, hatte Willisau nun auch mental die Nase vorne. Die Hinterländer konnten sich mit sieben Punkten bis auf 21:14 absetzen. Böse Erinnerungen an das Spiel gegen Kanti Baden kamen danach auf, als die Grafenstädter auch 21:14 führten und den Satz dennoch verspielt hatten. Auch in diesem Spiel zitterte die Hand des einen oder anderen Spielers und prompt stand es plötzlich nur noch 22:20 für das Heimteam. Nach Auszeiten und Spielerwechseln besonnen sich die Spieler wieder und brachten den Satz nach Hause.

Nach zuletzt guten Leistungen ohne Ertrag konnte der VBC endlich mal eine konstante Leistung abrufen und sich somit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Zu hoffen ist, dass sich die Equipe davon beflügeln lässt und das letzte Spiel im ablaufenden Jahr in Basel auch noch gewinnen kann.

Sponsoren