News

05.12.2015 00:00

Weite Reise ohne Punkte

Kategorie: H1
Von: Josh
Dragons Lugano 2 – VBC Willisau 3:0 (27:25, 25:18, 25:21)

Am Samstag war der VBC Willisau zu Gast bei Lugano. Die Tessiner liegen in der Tabellenmitte und waren in der Favoritenrolle, doch die Hinterländer konnten bis anhin mit jedem Gegner mithalten. Somit lagen Punkte drin.

 

Die Willisauer starteten furios in den Startsatz. Die Mannschaft spürte, dass etwas drinliegt gegen die Tessiner. Frech spielten sie auf und lagen schnell mehrere Punkte in Führung. Obwohl die Südschweizer körperlich überlegen waren, fanden sie nicht ins Spiel. So führten die Gäste gegen Satzende mit 20:13. Doch dann riss bei den Hinterländern komplett der Faden. Der Luganesische Block konnte nicht mehr überwunden werden oder die Annahme schwächelte. So kämpften sich die Tessiner wieder heran und hatten dann die nötige Kaltschnäuzigkeit, um den Satz mit 27:25 zu gewinnen.

Mit der Wut im Bauch starteten die Willisauer in den zweiten Durchgang. Zu Beginn schien es, als funktionnierte das Luzerner Spiel wieder besser. Doch gegen Satzmitte waren die Gäste wieder völlig von der Rolle und reihten Fehler an Fehler. Die Luganesi mussten nur ruhig aufspielen und auf die Hilfe der Gegner warten. Der Satz ging mit 25:18 an die Gastgeber.

Der dritte Durchgang begann wie die ersten beiden. Willisau lag zwischenzeitlich etwas in Front, ehe die Tessiner wieder die Führung übernahmen. Gegen Satzende lagen die Teams gleich auf und das Spiel war auf Messers Schneide. Zuletzt setzte sich dann aber doch die Routine der Gastgeber durch und Willisau verlor den Satz mit 25:21.

Wie bereits in den vergangenen Spielen konnte der VBC Willisau gut mit dem Gegner mithalten oder diesen teilweise sogar dominieren. Doch am Ende resultierte wieder eine Nullnummer trotz guter Leistung. Die Hinterländer müssen mehr Konstanz in ihr Spiel bringen und gerade gegen Satzende den nötigen Siegeswille an den Tag legen. Nächste Chance ergibt sich nächste Woche am Sonntag gegen Schönenwerd.

Sponsoren