News

21.11.2015 00:00

VBC Willisau - Kanti Baden 0:3 (22:25, 22:25, 20:25)

Kategorie: H1
Von: Josh

Der VBC Willisau startete sehr verhalten ins Spiel. Gleich zu Beginn schlichen sich immer wieder kleinere Fehler ein beim Heimteam. So vermochte sich das Gastteam mit einem kleinen Vorsprng abzusetzen.  Bei Satzmitte stand es 12:16 gegen Willisau. Es war ein sehr Kräftezehrendes Spiel. Baden spielte schnell, hart und präzise.  So ging der erste Durchgang mit 25:22 an Baden.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Coach Misik  sein  Team wieder zu motivieren. Die Grafenstädter waren nun wie ausgewechselt. Nach ein paar sehr guten und harten Ballwechseln fand das Heimteam immer besser ins Spiel. Die Annahmen kamen präziser, das Zuspiel war variantenreicher und die Angriffe stellten Baden immer wieder vor grössere Probleme. Auch ein  Spielerwechsel auf der Diagonalposition zeigte auf Willisauer Seite seine Wirkung und brachte mehr Stabilität. So ging Willisau im zweiten Satz mit 22:14 in Führung. Dann verlor Wilisau plötzlich die Leichtigkeit seines Spiels. Vermehrt schlichen sich wieder kleinere Fehler ein. Der Service war nicht mehr so druckvoll, die Annahmen und Verteidigungen nicht mehr präzise genug. Baden spielte sich in Rage und plötzlich stand es 22:22. Somit war Baden wieder voll im Spiel und konnte sich nun in Führung setzen, welche die abgeklärten Gäste nicht mehr hergaben und mit 25:22 den Umlauf gewannen.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer feuerten das Heimteam an. Fürs die Willisauer gab es nun nichts mehr zu verlieren und das zeigten sie auf dem Spielfeld bis Satzhälfte. Der Satz war umkämpft und auf beiden Seiten gab es gute Aktionen zu sehen. Doch danach riss bei den Grafenstädtern komplett der Faden. Baden brauchte nicht mehr gut aufzuspielen, die Hinterländer schlugen sich selbst durch Ungenauigkeiten, Fehlern und ohne Kampfgeist. Der Satz ging mit 25:17 an Baden.

Wieder konnte im Spiel der Willisauer Gutes abgewonnen werden, doch Zählbares resultierte wiedermal nicht. Die junge Truppe ist jedoch weiterhin motiviert und gewillt, weiter hart zu arbeiten und zu kämpfen, damit Punkte aufs Konto gebucht werden können. Nächste Gelegenheit gibt es am Sonntag gegen den VBC Gelterkinden.

Sponsoren