News

04.02.2015 16:13

VBC Buochs – VBC Willisau, 0:3 (6:25, 13:25, 16:25)

Kategorie: Matchberichte, H1
Von: Josh

Am Samstag empfing der VBC Buochs den VBC Willisau zur ersten Partie der Rückrunde. Aufgrund der unveränderten Kader bei beiden Teams war die Favoritenrolle klar den Hinterländern zuzuordnen. Es resultierte ein klarer 3:0 Erfolg des Gastteams.

 

Die Motivation war hoch bei der Equipe von Ondrej Boula, der leider auf Grund eines eigenen Spiels abwesend war. Doch das Fanionteam wurde tatkräftig von Bruno Röösli als Coach unterstützt. Bruno spielte selber lange im Herren 1, kannte die Spieler und war daher eine super Unterstützung auf der Seitenlinie. Aufgrund der Partie in der Vorrunde konnte ein spannendes Spiel erwartet werden. Schon die ersten beiden Ballwechsel waren lang und hart umkämpft. Es versprach ein spannendes Match zu werden. Doch das Team aus Willisau liess den Gegnern aus Buochs nicht viel zu und zog schon schnell mit 11:4 davon. Diesen Rückstand konnten die Gastgeber nicht mehr aufholen und die Grafenstädter beendeten den ersten Satz mit 25:6.

 

Nach dem Seitenwechsel stellte Bruno Röösli das Team aus Willisau durch neue Spieler etwas um. Am Anfang des zweiten Satzes schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein. Beim Stand von 8:4 für Willisau nahm der Coach aus Buochs ein Timeout um den Rhythmus des Gastteams zu brechen und um seine Spieler nochmals wachzurütteln. Doch eine Leistungssteigerung war nicht erkennbar. Die Luzerner Hinterländer liessen sich nicht beirren und zogen ihr Spiel durch. Der zweite Durchgang ging klar mit 25:13 an die Grafenstädter.

 

Die Zuschauer hofften auf eine Leistungssteigerung Ihres Heimteams. Die ersten Ballwechsel des dritten Satzes waren eng. Die Buochser konnten Ihre Fehlerqoute senken und somit einige Ballwechsel für sich entscheiden. Beim Stand von 5:6 nahmen die Buochser eine Auszeit, um die Grafenstädter nicht ins Spiel kommen zu lassen. Im dritten Satz wechselte Bruno wieder einige Spieler aus. Die Willisauer fanden sich mit der neuen Konstellation schnell zurecht und konnten mit 18:12 davonziehen. Man merkte, dass das Team aus Willisau den Match nicht mehr aus der Hand geben wollte. Die Grafenstädter zogen Ihr Spiel bis zum Ende durch und gewannen den dritten Satz mit 25:16.

 

Der VBC Willisau feierte einen unbedrängten Sieg. Es konnten neue Konstellationen und Varianten für folgende Spiele ausprobiert werden. Die Rückrunde ist nun voll lanciert. Doch ehe es weiter geht, verabschieden sich die Spieler in die Weihnachtspause, ehe es dann im Januar wieder ernst gilt.

Sponsoren